Warth-Schröcken: G´schmackvoll und guat

Erstmals finden in diesem Sommer die „Walser Genusstage“ in Warth-Schröcken statt. Das Paket verbindet Geschichte, geführte Themen-Wanderungen und Walser-Kulinarik…

Das „Schlößle“ über Schröcken, das „Walserhus“ in Warth, die Sage vom „Hirtenmännlein von Bürstegg“ und „Gäärschtasuppa“ oder „Chääs-Chnöpfli“ – all dies gehört zur Geschichte der Region Warth-Schröcken und kann heute noch erlebt werden. Am besten begibt man sich auf die Spuren der Walser bei den neuen „Walser Genusstagen“: drei Tage wandern, schlemmen und entdecken.

Das Package beinhaltet vier Übernachtungen von Samstag bis Mittwoch oder Sonntag bis Donnerstag in ausgewählten Partnerbetrieben, drei Tage Wander-Programm, Mittagessen, die „Inclusive Card“ sowie das Buch „Auf den Spuren der Walser am Tannberg“ mit integrierter Wanderkarte. Zusätzlich kann man sich beim Vermieter als „Walserexperte“ auszeichnen lassen. Die „Walser Genusstage“ finden von 4. bis 23. Juli und 23. August bis 1. Oktober statt und sind bereits ab 199 Euro pro Person buchbar.

Wandern und Genuss – die perfekte Kombination

Das Paket „Walser Genusstage“ eignet sich optimal für einen Kurzurlaub in der Tannbergregion Warth-Schröcken: Drei Tage lang können Gäste „Auf den Spuren der Walser“ wandern und nebenbei Walser-Kulinarik, wie Gäärschtasuppa (Gerstensuppe), Chääs-Chnöpfli (Käsespätzle) und Öpflchüachli mid Vanillsoos (Apfelkrapfen in Vanillesauce) genießen.

Ziel ist dabei nicht nur traditionelle Spezialitäten kennenzulernen, sondern gleichzeitig auch mehr über die Walser-Küche und die Herausforderung zu erfahren, das kulinarische Erbe mit regionalen Produkten zeitgemäß, innovativ und authentisch umzusetzen. Die Basis der Küche bilden nach wie vor jene Lebensmittel, die den Bergbauern im 19. Jahrhundert bereits zur Verfügung standen: einheimische Milchprodukte und Importware wie Getreide sowie diverse Grundnahrungsmittel.

Eine spannende Zeitreise erleben

Die geführten oder individuell erlebbaren Drei-Tages Touren „Auf den Spuren der Walser“ führen Wanderer rund 100 Kilometer von Schröcken über Warth nach Lech und zurück. Der Themenweg zeigt auf 57 Stationen bis zu 600 Jahre alte Walser-Häuser wie zum Beispiel das „Hus am Wießabach“, alte Handelswege wie den Schrofenpass und die alte Salzstraße sowie Schauplätze alter Walser-Sagen, durch die sich dem Wanderer die Kultur der Walser Stück für Stück erschließt. Die Inschriften auf Holzbänken geben erste Informationen zu der Sehenswürdigkeit, neben der die Wanderer gerade pausieren.

Wer genaueres wissen möchte, kann die detaillierten Geschichten direkt im Buch „Auf den Spuren der Walser“ oder Online über einen QR-Code nachlesen. Auf dem Weg liegen auch drei Museen wie beispielsweise das Alpmuseum „uf m Tannberg“, das das Leben auf der Alp von vor 500 Jahren bis heute nachzeichnet. Das Paket „Walser Genusstage“ kombiniert das aktive Bergerlebnis in Warth-Schröcken mit Walser-Kulinarik – die Auszeichnung zum „Walserexperten“ inklusive.

Artikelbild: Delpixel/ Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.